PDF Drucken E-Mail

Diagnostik der Rotatorenmaschettenruptur

 

An erster Stelle stehen die genaue Befragung zu den Beschwerden und die gründliche Untersuchung aller Schultergelenkstrukturen mit den entsprechenden Tests durch den Arzt. Hierdurch ist die Diagnosestellung meist möglich. Die Röntgenaufnahme der Schulter ist obligat. Eine Kernspinnuntersuchung (MRT) kann die Verdachtsdiagnose bestätigen.

 

Symptome | Diagnostik | Therapie | Nachbehandlung | Einleitung